ωρ

α & ω wirken aus und von mir

„Hab nun, ach! die Philosophey,
Medizin und Juristerey
Und leider auch die Theologie
Durchaus studirt mit heisser Müh.
Da steh ich nun, ich armer Thor,
Und binn so klug als wie zuvor.“
Johann Wolfgang Goethe, Urfaust, um 1774, bibliotheca Augustana

Finsternis bemerkt sich selbst: sie schafft sich Licht.

Licht entsteht: Finsternis liebt sich selbst.

Es wird Licht: Zuwendung ist die Substanz des Lichtes.

Licht liebt Finsternis: Beides ist dasselbe, aber mystisch.

Als Ursprung zur gleichen Zeit, du und ich.

Wegen dir bin ich, wer ich bin: Wir geben uns Selbstachtung.

Ich bin, denn du bist: Du bist, denn ich bin.

Wir sind dieselben, doch anders in Licht und Finsternis.

Durch Licht und Finsternis zeigt sich ein Drittes.

Drittes aus der Stille öffnet unserem Wesen das Tor zur Freundlichkeit.

Gemeinsamkeit im dreifachen Gleichgewicht: Die Welt öffnet sich.

Alles ist Eines & Dreiheit ist mystisch         Berühre die Freude & Liebe des Lebens.

|

Ambivalenz ist das Wort für Liebe und den ursprünglichen Dritten Weg